Der Handel in der Region Hannover rechnet mit einem guten Jahresendspurt und einem Plus von rund 2,5 Prozent im Weihnachtsgeschäft gegenüber dem Vorjahr. Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen sind gut. Die Verbraucher sind guter Stimmung und auch bereit, mehr Geld auszugeben. Das hat jüngst eine bundesweite Umfrage des ifes Instituts der Hannoverschen FOM Hochschule ergeben. Danach will fast jeder vierte Konsument mehr für Geschenke ausgeben als im Vorjahr.

„Die Städte sind voll und die Stimmung bei Händlern und Kunden ist gut. Das sieht nach einem guten Start ins Weihnachtsgeschäft aus“, sagt Monika Dürrer Hauptgeschäftsführerin des Handelsverbandes Hannover. Immerhin bringe das Weihnachtsgeschäft dem stationären Handel fast ein Fünftel des Jahresumsatzes. Im Onlinehandel ist es sogar ein Viertel, wovon vor allem die geschenkaffinen Branchen profitieren.

Allerdings wird sich der Zuwachs auf Handelsseite je nach Standort, Branche und Geschäftsgröße durchaus unterschiedlich abzeichnen. Die Schere zwischen großen und kleinen Unternehmen ebenso wie zwischen großen und kleinen Städten und Gemeinden dürfte sich hier weiter öffnen. Dies sieht auch der Handelsverband Deutschland nach wie vor als einen bundesweiten Trend im Handel.