Die Vorschriften des Jugendschutzgesetzes müssen auch von Online- und Versandhändlern beachtet werden. Mit Wirkung ab dem 1. Januar 2018 wurden die Regelungen des Jugendschutzgesetzes zur Abgabe alkoholischer Getränke an Jugendliche mit Art. 11 des Gesetzes zur Auflösung der Bundesmonopolverwaltung für Branntwein und zur Änderung weiterer Gesetze (Branntweinmonopolverwaltung-Auflösungsgesetz – BGBl. 2017, S. 420 ff.) geändert. Aus diesem Anlass informieren wir mit dem beigefügten Merkblatt über die aktuellen Voraussetzungen eines rechtskonformen Verhaltens beim Vertrieb von Produkten mit Verkaufsbeschränkungen im Fernabsatz.

Merkblatt - Jugendschutz im Online- u. Versandhandel.pdf (Passwort erforderlich)