Die Einzelhandelsunternehmen in Deutschland bauen weiter Arbeitsplätze auf. Das zeigen aktuelle Zahlen der Bundesagentur für Arbeit zum Stichtag 30. Juni 2018.

Demnach wuchs die Zahl der Beschäftigten in der Branche im Vergleich zum Vorjahresstichtag um 1,1 Prozent. „Trotz fortschreitender Technisierung und Digitalisierung des Handels erleben wir seit Jahren einen kontinuierlichen Beschäftigungsaufbau. Der technologische Fortschritt in der Branche führt also entgegen vieler Erwartungen nicht zu einem Abbau von Arbeitsplätzen“, so HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth. Die Zahlen zeigen, dass dabei weit überwiegend sozialversicherungspflichtige Beschäftigung entsteht.

Insgesamt ist der Einzelhandel mit drei Millionen Beschäftigten einer der größten Arbeitgeber in Deutschland. Indem der Handel Produkte und Dienstleistungen anderer Branchen in Anspruch nimmt, sichert er dort mehr als eine Million weitere Arbeitsplätze.

via Handelsverband Deutschland (HDE) – Aktuelle Meldungen