Heute steht im Plenum des Niedersächsischen Landtags der Gesetzentwurf der FDP-Landtagsfraktion zu verkaufsoffenen Sonntagen auf der Tagesordnung. Mit diesem buchstäblich liberalen Entwurf, kommt endlich wieder Bewegung in die Diskussion. Die FDP spricht sich dafür aus, die Begrenzung auf vier offene Sonntage flexibler im Hinblick auf die jeweilige Größe einer Kommune zu gestalten. Wie die Braunschweiger Zeitung, gestern, am 21. August 2018, mitteilte, ist in Kürze auch mit einem neuen Entwurf der Regierungskoalition zu rechnen. Der Handelsverband begrüßt, dass die Sonntagsöffnungen nun endlich wieder auf der politischen Agenda stehen, denn er fordert schon seit langem Planungssicherheit und Rechtssicherheit für die Kaufleute.