Ich war noch niemals in Rödelsee …

Handelsverband und Städte- und Gemeindebund rücken die Nahversorgung in den Fokus. 

Den Wochenendeinkauf online im Kleinstadt-Supermarkt bestellen oder vom Nachbarn nach der Arbeit mitbringen lassen? Wie kann die Nahversorgung auf dem Land zukünftig noch gelingen? Dies diskutierten rund 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei der ersten Fachtagung „Fokus Nahversorgung“ Ende Mai im Handelshaus Hannover.

Es sei ihr Antrittsbesuch beim Handel, sagte Barbara Otte-Kinast, Niedersachsens Ministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz in ihrem Grußwort, in dem sie ihre Positionen zur Stärkung der ländlichen Räume von Nahversorgung bis Breitbandausbau darlegte. Dorfläden seien für sie nicht nur Lebensmittelgeschäfte, sondern im Zuge der Digitalisierung auch identitätsstiftende, soziale Treffpunkte.

Mechthild Möllenkamp, die Präsidentin des Handelsverbandes hatte an einem Dorfladen im fränkischen Rödelsee erläutert, welche Schwierigkeiten der Handel bei der Versorgung ländlicher Räume hat. Planungsrecht, Infrastruktur- und Siedlungsdichte sowie Wirtschaftlichkeit sind oft nicht vereinbar.

Handelsunternehmen, Berater und Planer erörterten lebhaft einige Herausforderungen, vor die sie das Landesraumordnungsprogramm seit 2017 stellt. Im Ergebnis bestand dabei Einigkeit, dass der planerische Rahmen grundsätzlich gut und der Dialog hierzu zu intensivieren und fortzusetzen ist. Vor allem von Unternehmerseite wurden schnellere Verfahren gewünscht, die auch dem Wandel von Konsumentengewohnheiten und dem zunehmendem Onlinehandel gerecht werden.

Als innovative Nahversorgungsprojekte präsentierten sich die digitalen Dörfer aus der Pfalz, der Zukunftsfonds Ortskernentwicklung als Förderprogramm eines Landkreises und der digitale Atlas zur gezielten Planung von Daseinsvorsorge. Auch dabei wurde zum Teil das Spannungsfeld zwischen öffentlicher Förderung, ehrenamtlichem Engagement und dem Sprung in die sich selbsttragende Wirtschaftlichkeit deutlich.

Das Feedback der Teilnehmer: Ein informativer Tag im Zeichen der Nahversorgung.

 

 

v. l.  NSGB Präsident Dr. Trips, Ministerin Otte-Kinast, HNB Präsidentin Möllenkamp